EUTB?

Noch nie gehört?

Die EUTB im Kreis Soest stellt sich vor:

Kennen Sie das auch?

Sie haben eine Behinderung.

Sie haben eine Erkrankung.

Ihre Eltern haben eine lange Krankheit.

Ihre Freundin oder Ihr Freund hat eine Behinderung.

Menschen mit und ohne Behinderungen.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Dazu haben Sie viele Fragen.

Sie möchten vielleicht wissen:

  • Wer hilft mir?
  • Wer hilft meiner Familie?
  • Wer hilft meiner Freundin oder meinem Freund?
  • Wer zahlt die Hilfe?
  • Wie bekomme ich die Hilfe?
Eine Person schaut fragend.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Dann können Sie mit den

Mitarbeiterinnen der EUTB sprechen.

Die Mitarbeiterinnen helfen Ihnen.

Eine Person versteht etwas.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

 

Das kostet kein Geld.

Geld ist durchgestrichen.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Die EUTB hat ein Motto.

Das Motto heißt: Eine für Alle.

Das heißt:

Es ist egal, wo Sie wohnen.

Es ist egal, welche Behinderung Sie haben.

Es ist egal, welche Krankheit Sie haben.

Es ist egal, wie alt Sie sind.

Sie können zur EUTB kommen.

Verschiedene Menschen im Umriss von Deutschland
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Was heißt EUTB?

EUTB ist eine Abkürzung.

EUTB heißt:

Ergänzende Unabhängige Teilhabe·Beratung

Ergänzend heißt:

Die EUTB ist eine extra Hilfe.

Auch wenn es noch andere Hilfen gibt.

Unabhängig heißt:

Die EUTB ist für Ihre Interessen da.

Teilhabe heißt:

Dass Sie mit·machen können.

Dass Sie mit·bestimmen dürfen.

Beratung heißt:

Sie haben eine Frage?

Sie finden eine Antwort!

Zusammen mit den Mitarbeiterinnen der EUTB.

Wo können Sie mit der EUTB sprechen?

Im Büro.

Die Adresse ist:

Westenhellweg 42

59494 Soest

Das Büro der EUTB von Außen. Es befindet sich in einem weißen Wohnhaus. Eine Rampe ist vorhanden.

Machen Sie bitte einen Termin.

Die EUTB ist von Montag bis Freitag da.

Der Beratungsraum der EUTB. Ein großer Tisch mit Stühlen und einer Pflanze. Im Hintergrund sind verschiedene Flyer sowie eine Kinderspielecke zu sehen.

Am Telefon.

Die Nummer ist:

0 29 21-9 44 10 77

Telefon
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Am Computer.

Mit einer E-Mail an:

info@eutb-kreis-soest.de

Computer mit einer E-Mail.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Bei Ihnen zuhause.

 

Eine Person steht vor einer Tür und klingelt.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Mit wem können Sie sprechen?

Frau Stiebing

Monika Stiebing. Sie trägt eine Brille, lächelt und hat kurze, hellblonde Haare.

Frau Keeve

Maren Keeve. Sie hat kurze, dunkelblonde Haare und lächelt.

Frau Tinkloh

Antje Tinkloh. Sie trägt eine Brille, lächelt und hat kinnlanges dunkelblondes Haar.

Das ist den Mitarbeiterinnen der EUTB wichtig:

  • Ihre Wünsche
  • Respekt
  • Sie entscheiden
  • Dass Sie mitmachen können
  • Dass Sie bestimmen, wie Sie leben möchten
Viele verschiedene Menschen stehen zusammen.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Die Mitarbeiterinnen der EUTB

haben eine Behinderung.

In den Familien der Mitarbeiterinnen der EUTB

gibt es Behinderungen.

Deshalb verstehen die Mitarbeiterinnen der EUTB Sie gut.

Eine Person im Rollstuhl berät eine andere Person.
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers