Offene Sprechzeit in Soest fällt aus

Wegen Krankheit fällt die offene Sprechzeit in Soest heute, am Dienstag den 5. März 2024, aus.

Sie finden die Beraterin von 9-12 Uhr am Standort in Werl und von 15-18 Uhr am Standort in Lippstadt.

Rufen Sie gerne an, um einen Termin auch in Soest zu erhalten. Die Nummer ist 0 29 21-9 44 10 77

Am Donnerstag findet die offene Sprechzeit auch in Soest wieder wie gewohnt statt.

Danke für Ihr Verständnis

Eltern-Messe in Lippstadt

Am Sonntag, den 3. März ist in Lippstadt eine Eltern-Messe.

Die Eltern-Messe heißt FamiLi.

Die FamiLi informiert Sie zum Beispiel zu:

Schwanger-Schaft

Geburt

Hilfe im Alltag

Spiel und Spaß

Gesundheit

Die FamiLi beginnt um 10 Uhr und endet um 17 Uhr.

Die Adresse ist:

Städtische Gesamtschule Lippstadt

Ulmenstraße 31

59557 Lippstadt.

Die EUTB ist auch bei der FamiLi.

Wir freuen uns auf Sie!

Neue Mitarbeiterin im Team der EUTB® im Kreis Soest

Wir freuen uns sehr, Joanna Freudenberg im Team der EUTB® im Kreis Soest begrüßen zu dürfen. Seit dem 1. Januar 2024 ergänzt sie das Team und berät zu allen Leistungen der Rehabilitation und Teilhabe. Seit fast 20 Jahren arbeitet sie als Sozialarbeiterin und hat insbesondere in den Arbeitsfeldern Jugendhilfe, Jugendberufshilfe und medizinische Rehabilitation ein breites Fachwissen gesammelt.

EUTB®?! Noch nie gehört? Wir stellen uns Ihnen gerne vor:

Kennen Sie das auch? Sie oder ein Familienmitglied sind erkrankt und ihr gewohnter Alltag steht Kopf: Wer oder was hilft mir jetzt? Welche Leistungen kann ich wo beantragen?

Vielleicht haben Sie auch schon länger eine Behinderung und es steht ein neuer Lebensabschnitt an oder ein Problem tritt auf.

Wir, das Team der Ergänzenden und Unabhängigen TeilhabeBeratung (EUTB®) im Kreis Soest, beraten Sie zu all Ihren Fragen und helfen Ihnen, sich im Behördendschungel zurecht zu finden. Auch die lokalen Leistungsanbieter:innen kennen wir und unterstützen Sie dabei, das passende Angebot für sich zu finden.

Wichtig zu wissen:

  • Unser Motto lautet „Eine für Alle“
    • Es ist für die Beratung also egal,
      • wo Sie wohnen
      • wie alt Sie sind
      • welche Erkrankung oder Behinderung Sie haben (auch ein Schwerbehindertenausweis ist nicht notwendig)
  • Unsere Beratungen sind kostenlos
  • Wir beraten Sie persönlich (in unseren Büros oder bei Ihnen zu Hause), per Telefon, Mail oder Videokonferenz

Was uns wichtig ist:

  • Wir richten uns nach Ihren Interessen und Bedürfnissen
  • Wir sind unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern
  • Wir begegnen Ihnen wertschätzend und respektvoll
  • Wir beraten Sie auf Augenhöhe
  • Wir sind überzeugt, dass Sie Expert:in für Ihr Leben sind
  • Wir arbeiten nach der Methode des Peer Counseling:
    • Wir sind selbst (Angehörige von) Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.
    • Dadurch können Sie sich mit Menschen austauschen, die ähnliche Erfahrungen wie Sie gemacht haben.

Unser Ziel ist, dass Sie selbstbestimmt und nach Ihren eigenen Vorstellungen leben und an der Gesellschaft teilhaben können.

Neues Jahr, neuer Träger!

Dank des Angehörigen-Entlastungsgesetzes werden die EUTB®-Beratungsstellen ab 2023 dauerhaft durch das BMAS finanziert.

Auch für die EUTB® im Kreis Soest geht es weiter! Seit dem 01.01.2023 ist der Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e.V. (BSVW) unser neuer Träger.

Wir freuen uns sehr, dass wir Sie weiterhin zu unseren gewohnten Sprechzeiten zu allen Fragen rund um Behinderungen und chronische Erkrankungen beraten können.

Frau Middendorf ist weiterhin Beauftragte für Menschen mit Behinderungen und Patient:innen in NRW

Am 16.08.2022 wurde Frau Middendorf in ihrem Amt als Beauftragte für Menschen mit Behinderungen und Patient:innen in NRW bestätigt.

Frau Middendorf ist bereits seit 2017 in diesem Amt und bietet regelmäßige Sprechstunden für Bürger und Bürgerinnen an. Sie hat u.a. eine Dialogstelle eingerichtet, die Pflegebedürftigen, Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen hilft.

Die Kontakt-Daten der Dialogstelle sind:

E-Mail: dialogstelle@lbbp.nrw.de
Telefon: 0211 855 47 80

Infos in Leichter Sprache zur Dialogstelle

Weitere Infos zu Frau Middendorf

Patient:innen beraten und informieren in NRW

Im Juni haben wir unsere Arbeit bei einer digitalen Fachveranstaltung der UPD (Unabhängige Patientenberatung Deutschland) anhand eines Fallbeispiels vorgestellt.

Bei der Veranstaltung sprachen Personen aus der Politik, dem Gesundheitswesen sowie von Beratungsangeboten über Themen wie:

  • Umgang mit Widersprüchen bei Krankenkassen
  • Digitalisierung
  • Zusammenarbeit der Beratungsangebote