„Jetzt reden wir!“

Bald ist der Europäische Protest-Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Am Samstag, den 8.5.2021, gibt es eine online Veranstaltung der BAKS. Dort können Sie sagen: Das ist gut. Das ist schlecht. Das wünsche ich mir.

Wir reden zum Beispiel über das Impfen, das Alleine sein oder das Wohnen. Welche Sorgen und Probleme haben Sie noch?

Danach spricht die BAKS mit den Zeitungen und den Politikern:

„Das muss besser werden!“

Anmeldungen und weitere Infos bei cata.david@freenet.de

Frage-Bogen zur Mobilität

In Soest gibt es das LWL-Projekt „Ride4All“. Es soll in Soest einen Bus geben, der ohne einen Fahrer fährt. Dieser Bus soll für alle Menschen mit Behinderungen da sein.

Dazu muss das Projekt wissen: Welche Hilfe brauche ich? Was ist schwierig für mich? Was wünsche ich mir?

Hier kann der Frage-Bogen herunter geladen werden:

Um den Frage-Bogen mit dem Screen Reader zu bearbeiten, muss dieser mit dem Adobe-Reader geöffnet werden.

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es hier.

Stiftung Anerkennung und Hilfe

Manche Menschen wurden früher in stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen oder in der Psychiatrie schlecht behandelt.

Eine Stiftung hilft diesen Menschen, auch mit Geld.

Betroffene können sich noch bis zum 30. Juni 2021 melden.

Bei Fragen melden Sie sich hier:

info@stiftung-anerkennung-hilfe.de

08 00 – 2 21 22 18

Infos in Leichter Sprache

Weitere Informationen finden Sie hier und in dem folgenden Schreiben.

Wichtige Informationen

Zu unserer Beratungsstelle

Zur Zeit können wir leider keine persönlichen Beratungsgespräche in der Beratungsstelle anbieten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Sobald die persönliche Beratung wieder möglich ist, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin telefonisch und per E-Mail. Auch eine Beratung per Video ist möglich. Sprechen Sie uns an.

So erreichen Sie uns:

Sie können uns von Montag bis Freitag erreichen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Zu den Impfungen

Seit Ende 2020 werden die ersten Menschen gegen das Corona-Virus geimpft.

Nun gibt es viele Fragen: Wann werde ich geimpft? Wo werde ich geimpft? Ist die Impfung sicher?

All das und noch viel mehr beantwortet der Kreis Soest auf dieser Internetseite.

Das Land NRW erklärt die Impfung hier in Leichter Sprache.

Auch das KSL hat eine Internetseite mit Informationen zusammengestellt. Hier kann man auch Barrieren beim Impfen und bei Tests melden.

Zum Corona-Virus

  • Im Kreis Soest
    • Es gibt ein Info-Telefon. Die Nummer ist: 0 29 21 – 30 30 60.
    • Der Kreis Soest beantwortet in diesem Dokument häufige Fragen. Zum Beispiel, wo man eine Maske tragen muss.
  • In NRW
    • seit dem 1. Dezember gilt eine landesweit einheitliche Quarantäne-Verordnung
    • bis zum 20. Dezember gelten unter anderem die folgenden Grundregeln:
      • Persönliche Treffen auf das absolute Mindestmaß und Erlaubte reduzieren
      • Im öffentlichen Raum mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten
      • Die Alltagsmaske/medizinische Maske korrekt und in den Bereichen tragen, in denen sie vorgeschrieben ist oder eng wird
      • Die AHA+L Regeln beachten
    • weitere Erklärungen und die aktuelle Verordnung finden sie hier.
  • Informationen in leichter Sprache
Mit Klick auf das Bild öffnet sich das Video bei YouTube.
  • Informationen in Gebärdensprache
    • Montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr hat die Landesregierung ein Gebärdentelefon für Anfragen zum Corona-Virus eingerichtet.
    • Das KSL-MSi-NRW ein Video in Deutscher Gebärdensprache zur Aufklärung über das Corona-Virus (Covid-19) gemacht:
Mit Klick auf das Bild öffnet sich das Video des KSL.
Video in Deutscher Gebärdensprache über das Coronavirus

Tag der offenen Tür

Am 9. Oktober 2019 findet der Tag der offenen Tür von 13 bis 18 Uhr statt.

Anlässlich des einjährigen Bestehens der ergänzenden und unabhängigen Teilhabeberatung im Kreis Soest freuen wir uns sehr, Sie in unseren Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Wir haben für Sie ein abwechslungsreiches und informatives Programm zusammengestellt:

  • Los geht es um 13 Uhr mit der offiziellen Begrüßung.
  • Um 14:30 Uhr stellen wir uns, unsere Arbeit und das Konzept der EUTB® vor.
  • Um 16 Uhr halten wir einen Vortrag über das Persönliche Budget.
  • Für Ihr leibliches Wohl ist natürlich gesorgt.

Wer neugierig ist, die EUTB® kennenzulernen, hat nun eine gute Gelegenheit dazu! Getreu dem Motto „Eine für Alle“ ist jede und jeder herzlich Willkommen. Wir hoffen auf viele unbekannte und bekannte Gesichter, einen regen Austausch und einen schönen Nachmittag mit Ihnen.

Die EUTB® im Kreis Soest stellt sich vor

Eine ressourcenorientierte Beratung ist grundlegend für die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft.

Die EUTB® ergänzt existierende Beratungsangebote im Kreis Soest und übernimmt eine Orientierung gebende Lotsenfunktion. Des Weiteren richten wir uns ausschließlich nach Ihren Interessen und Bedürfnissen und sind unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern.

Wir beraten Menschen mit Behinderungen, Menschen mit chronischen Erkrankungen, Menschen, die krank sind und möglicherweise behindert sein werden, und ihre Angehörigen und Bezugspersonen kostenlos zu allen Leistungen der Rehabilitation und Teilhabe.

So helfen wir Ihnen dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und Ihre Möglichkeiten zur Teilhabe an der Gemeinschaft wahrzunehmen.

In der EUTB® legen wir Wert darauf, Ihnen wertschätzend, respektvoll und auf Augenhöhe zu begegnen. Wir vertrauen in Ihre Kompetenzen, Entscheidungen zu treffen und eigenverantwortlich zu handeln. Wir begleiten und unterstützen Sie auf dem Weg der Entscheidungsfindung.

Konzeptionell arbeitet die EUTB® im Kreis Soest nach der Methode des Peer Counseling. Neben unseren bereits genannten Prinzipien bedeutet dies, dass Sie ebenfalls von Menschen mit Behinderungen beraten werden können. So haben Sie die Möglichkeit, sich mit Menschen auszutauschen, die ähnliche Erfahrungen wie Sie gemacht haben und sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden oder befanden.