Beratung und Information in Zeiten des Coronavirus

Das Wichtigste in Kürze:

Die EUTB im Kreis Soest ist bei Fragen und Anliegen weiterhin für Sie da! Wir sind telefonisch und per Mail erreichbar, aber nicht persönlich an den Standorten Soest, Lippstadt oder Werl anzutreffen, auch besuchen wir Sie nicht Zuhause.

Rufen Sie uns an unter den Nummern:

  • 0 29 21 – 9 44 10 77
  • 01 71 – 5 58 71 75
  • 01 60 – 92 78 75 89

Schreiben Sie uns eine Mail an: info@eutb-kreis-soest.de

Und nun ausführlich:

Sehr geehrte Ratsuchende,

die Situation in Deutschland und insbesondere in NRW was die Ausbreitung des COVID-19/Corona Virus betrifft wird als sehr ernst eingestuft. Ein Mittel der Wahl, um die Infektionsketten zu unterbrechen bzw. die Infektionen zu verlangsamen heißt soziale Distanz.

Wir, die EUTB im Kreis Soest, möchten Sie bitten uns bei Fragen und Anliegen anzurufen. Wir sind in den Sprechzeiten telefonisch erreichbar. Bitte suchen Sie unsere Beratungsstelle nicht auf. Wir möchten nicht nur uns, sondern auch Sie schützen und wir möchten einen Dienst für die besonders bedrohten und betroffenen Menschen leisten. Denn je mehr Menschen erkranken desto belasteter ist unser Gesundheitssystem. Unsere Beratungsangebote in Werl und Lippstadt haben wir bis auf weiteres geschlossen.

Wir danken Ihnen sehr für Ihr Verständnis und freuen uns auf einen telefonischen oder Mail Kontakt.

Bitte bleiben Sie gesund und helfen Sie gemeinsam mit allen, die Pandemie zu verlangsamen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis. Ihre EUTB im Kreis Soest

Informationen zum Coronavirus in Leichter Sprache und DGS

Das Gesundheitsministerium hat Erklärungen in Leichter Sprache herausgegeben: Info in Leichte Sprache

Das KSL-MSi-NRW ein Video in Deutscher Gebärdensprache zur Aufklärung über das Corona-Virus (Covid-19) gemacht:

Informationen in Deutscher Gebärdensprache über das Coronavirus
Informationen in Deutscher Gebärdensprache über das Coronavirus

Tag der offenen Tür

Am 9. Oktober 2019 findet der Tag der offenen Tür von 13 bis 18 Uhr statt.

Anlässlich des einjährigen Bestehens der ergänzenden und unabhängigen Teilhabeberatung im Kreis Soest freuen wir uns sehr, Sie in unseren Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Wir haben für Sie ein abwechslungsreiches und informatives Programm zusammengestellt:

  • Los geht es um 13 Uhr mit der offiziellen Begrüßung.
  • Um 14:30 Uhr stellen wir uns, unsere Arbeit und das Konzept der EUTB® vor.
  • Um 16 Uhr halten wir einen Vortrag über das Persönliche Budget.
  • Für Ihr leibliches Wohl ist natürlich gesorgt.

Wer neugierig ist, die EUTB® kennenzulernen, hat nun eine gute Gelegenheit dazu! Getreu dem Motto „Eine für Alle“ ist jede und jeder herzlich Willkommen. Wir hoffen auf viele unbekannte und bekannte Gesichter, einen regen Austausch und einen schönen Nachmittag mit Ihnen.

Die EUTB® im Kreis Soest stellt sich vor

Eine ressourcenorientierte Beratung ist grundlegend für die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft.

Die EUTB® ergänzt existierende Beratungsangebote im Kreis Soest und übernimmt eine Orientierung gebende Lotsenfunktion. Des Weiteren richten wir uns ausschließlich nach Ihren Interessen und Bedürfnissen und sind unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern.

Wir beraten Menschen mit Behinderungen, Menschen mit chronischen Erkrankungen, Menschen, die krank sind und möglicherweise behindert sein werden, und ihre Angehörigen und Bezugspersonen kostenlos zu allen Leistungen der Rehabilitation und Teilhabe.

So helfen wir Ihnen dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und Ihre Möglichkeiten zur Teilhabe an der Gemeinschaft wahrzunehmen.

In der EUTB® legen wir Wert darauf, Ihnen wertschätzend, respektvoll und auf Augenhöhe zu begegnen. Wir vertrauen in Ihre Kompetenzen, Entscheidungen zu treffen und eigenverantwortlich zu handeln. Wir begleiten und unterstützen Sie auf dem Weg der Entscheidungsfindung.

Konzeptionell arbeitet die EUTB® im Kreis Soest nach der Methode des Peer Counseling. Neben unseren bereits genannten Prinzipien bedeutet dies, dass Sie ebenfalls von Menschen mit Behinderungen beraten werden können. So haben Sie die Möglichkeit, sich mit Menschen auszutauschen, die ähnliche Erfahrungen wie Sie gemacht haben und sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden oder befanden.